hudetz hilft unter:

09281-3633

oder

hilfe@hudetz.de

Veranstaltungen im Seniorenheim Haus Frankenhöhe

__________________________________________________

Adventsmarkt am 30. November

Unser Adventsmarkt war ein voller Erfolg. Nach wochenlangem Basteln, Werkeln und Vorbereiten konnten wir unseren Besuchern sowie auch den Bewohnerinnen und Bewohnern einen gelungenen Markt mit jeder Menge Liebe zum Detail präsentieren. Ab 14.00 Uhr herrschte reger Betrieb. Alle Händler waren gut gelaunt und präsentierten den Besuchern ein tolles Angebot. Imker Martin Rosendahl aus Silberstein, Josina Brix von Brix Wood Design aus Blankenstein, die Bürgerinitiative Lichtenberg mit ihren Zudeldatschen, Claudia Schnura aus Nordhalben, die Schauwerkstatt Animells aus Selb, die Bastelecke Frank mit Brigitte und Ronald aus Plauen, Schmuckherstellerin Anne Urban aus Hof, Familie Beier vom Mitimino Lamahof Döbrastöcken und Katja Stölzel- Sell von der Naturheilpraxis Marxgrün – sie alle trugen dazu bei, dass unsere Bewohnerinnen und Bewohner einen vorweihnachtlichen, bezaubernden Nachmittag erleben durften. Für das leibliche Wohl sorgte Florian Reichl vom Cafè Reichl aus Bad Steben mit Kaffee und jeder Menge weihnachtlicher Leckereien sowie Daniel Damme aus Blankenstein, der mit seinen eigens vor Ort geräucherten Forellen reißenden Absatz fand. Aber auch wir boten unsere selbstgemachten Artikel an und ernteten viel Lob, was zum Großteil auch den Bewohnerinnen und Bewohnern galt, die sich emsig an den Vorbereitungen und Basteleien beteiligt hatten. Frau Böhm hatte sogar Schlüsselanhänger gehäkelt und zur Verfügung gestellt. Diesen Erlös möchten wir gemeinsam mit dem Erlös unserer Tombola für ein Projekt nutzen, dass wir jedes Jahr durchführen. Es heißt „Generationen für Generationen“. Im letzten Jahr hatten wir fleißig Mützen für Kinder in Afrika gehäkelt und Kleidung gesammelt. Heuer möchten wir uns einer Organisation widmen, die Kinder mit Trisomie 21, dem sogenannten Down- Syndrom, unterstützt.

Alles in allem war dieser Adventsmarkt eines unserer Herzensangelegenheiten und ich denke, man konnte spüren, wie fröhlich alle über diesen gelungenen Tag waren.

Ein riesiges Dankeschön an dieser Stelle an alle Fieranten und Helfer, die diesen Tag zu dem gemacht haben, was er war: PERFEKT!!!

Vorbereitungen zum Adventsmarkt

im November

Im Seniorenheim Haus Frankenhöhe in Langenbach herrscht reges Treiben, denn zum Adventsmarkt am 30.11.2019 soll alles perfekt sein für einen tollen Tag. Dazu wird schon seit Wochen gebastelt, gestrickt, gezeichnet und gewerkelt, denn auch die Bewohnerinnen und Bewohner wollen am Markt ihre selbst hergestellten Produkte anbieten und freuen sich schon sehr.

So gibt es bereits eine Vielzahl verschiedenster Weihnachtssterne, Lichterflaschen, gefüllter und ungefüllter Adventskalender, Holzfiguren, Adventsgestecke und vielem mehr. Aber nicht nur hauseigene Artikel werden auf dem 5. Adventsmarkt der Frankenhöhe zu finden sein. Auch eine Menge regionaler Händler hat sich angekündigt, so zum Beispiel Imker Michael Rosendahl aus Silberstein, das Ehepaar Beier vom Mitimino- Lamahof Döbrastöcken, Frau Schmöckel- Ilius vom Pet- Shop in Lichtenberg oder auch die Damen der Bürgerinitiative Lichtenberg mit ihren Zudeldatschen. Für jeden ist etwas dabei. Besonderes Highlight für Besucher und Bewohner wird eine große Tombola sein, deren Erlös einem sozialen Projekt zur Unterstützung von Kindern mit Trisomie 21 (Down- Syndrom) zugutekommen soll.

Für kulinarische Genüsse sorgt das Cafè Reichl mit Kaffee und Kuchen, sowie der Blankensteiner Daniel Damme mit frisch vor Ort geräucherten Forellen. „Es freut uns, dass wir soviele Fieranten akquirieren konnten, nun hoffen wir nur noch auf viele Besucher. Das würde nicht nur uns, sondern auch unsere Bewohnerinnen und Bewohner sehr freuen, denn dann hätte sich die viele Arbeit aller gelohnt“, so Suriko Och- Schönrowski, Leiterin der sozialen Betreuung im Haus.

Lichtlefest in Blankenstein

am 23. November

In diesem Jahr machten wir uns auf zum Lichtlefest nach Blankenstein. Wir hatten einen Stand mit Selbstgebasteltem und machten mit vielen hübschen Dingen auf uns aufmerksam. Ob kleine Krippen, Sterne oder Lichterflaschen, alles wurde von den zahlreichen Besuchern bestaunt und wir konnten uns nicht über mangelnden Zulauf beklagen.

Tanzkaffee am 19. November

Zum Tanzkaffee wurde auch in diesem Jahr wieder mächtig geschunkelt und das Tanzbein geschwungen. Dafür sorgte auch Herr Rudi Feiler mit seinem Akkordeon, der neben Tanzmusik und Schlagern auch den ein oder anderen Gassenhauer oder frivolen Schunkler im Repertoire hatte.

Gottesdienst mit Gesang

am 15. November

Einen Gottesdienst der besonderen Art gab es in unserem Haus. Gemeinsam mit den Jugendlichen der evangelischen Kirchgemeinde besuchte uns Pfarrer Graf und bescherte den Bewohnern einen musikalischen Ausflug, dem sie gerne beiwohnten.

Besuch von der Kirchgemeinde Nordhalben

am 14. November

Die Damen der evangelischen Kirchgemeinde Nordhalben um Frau Elfriede Stumpf gaben sich auch in diesem Jahr wieder die Ehre und organisierten ein gemeinsames Kaffeetrinken mit unseren aus Nordhalben stammenden Bewohnerinnen und Bewohner. Zu Kaffee und „Streubela“ wurde geplaudert und die Bewohner erfuhren die neuesten Geschichten aus ihrer Heimat. Im Anschluss besuchten die Damen auch die Bewohnerinnen und Bewohner Nordhalbens, die an diesem Tag im Bett lagen und wünschten auch ihnen eine frohe Adventszeit. Ein feine Geste der Damen und einen herzlichen Dank dafür.

Besuch vom Kulturverein Geroldsgrün

am 13. November

Jedes Jahr um die Vorweihnachtszeit bekommen wir Besuch vom Kulturverein Geroldsgrün. Auch in diesem Jahr überraschten sie uns wieder mit ihrem breitgefächerten Programm an Liedern, die sie glockenklar darboten. Für unsere Bewohnerinnen und Bewohner immer wieder ein willkommener Genuss für`s Ohr.

Der Martinstag

am 11. November

Der Martinstag ist für unsere Senioren immer ein Anlass, die Kinder der Kindertagesstätte Geroldsgrün zu besuchen. In diesem Jahr haben sie sich wieder ein tolles Programm für uns ausgedacht und verzauberten uns mit ihren Liedern und ihrem schauspielerischen Talent. Ein besonderer Dank geht an die Betreuerinnen der KiTa, die sich jedes Jahr mit viel Mühe und Liebe um dieses Treffen von Klein und Groß bemühen.

Unsere Wandersenioren

am 06. November

Unsere Wandersenioren besuchten uns und sangen gemeinsam mit unseren Bewohnerinnen und den Bewohnern alte Volkslieder und fränkische Heimatlieder. Auch Gerhard Oelschlegel, unser Gedichteschreiber war dabei und gab wieder einige neue Dichtungen von sich. Wie immer ein gelungener Nachmittag, zu dem auch unser Alleinunterhalter Günther Engelhardt maßgeblich beitrug.

Modenschau

am 04. November

Zur Modenschau mit Verkauf besuchte uns in diesem Jahr nach dreijähriger Pause wieder einmal das Team des Textilhandel Uhlig aus Chemnitz. Viele modische Highlights waren geboten, aber auch eine Menge Schnäppchen konnten unsere Bewohnerinnen und Bewohner machen. Bei der anschließenden Modenschau zeigten einige unserer Senioren ihr Talent als Mannequin und ernteten dafür jede Menge Applaus.

Gesangsverein Geroldsgrün

am 31. Oktober

Der Gesangsverein Geroldsgrün besuchte uns im Oktober gemeinsam mit Günther Engelhardt, der die Sänger musikalisch unterstützte. Ein toller Nachmittag mit vielen gesanglichen Höhepunkten.

Oktoberfest am 17. Oktober

Zum Oktoberfest im Seniorenheim Haus Frankenhöhe gab es eine Menge zu tun… Zuerst durften beim Maßkrugstemmen die Kräfte der Herren und Damen gemessen werden. Im Anschluss wurde dann „genagelt“, was das Zeug hielt. Präzision und Zielsicherheit waren gefragt, bevor dann zur Musik von Alleinunterhaltert Gerd kräftig getanzt wurde. Auch unser Geschäftsführer Herr Hudetz schaute vorbei und ließ sich am Abend sein gewonnenes Lebkuchenherz „I mog di“ gemeinsam mit seinen Kindern recht gut schmecken.

Bewohnerversammlung

Zu unserer Bewohnerversammlung am 16.10.2019 waren neben Angehörigen und Betreuern natürlich auch unsere Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Heimfürsprecherinnen Gerlinde Kolb und Evi Och vor Ort. Es wurde über bevorstehende Ereignisse und Veranstaltungen informiert und es durfte gelobt, geschimpft oder kritisiert werden, was auch immer dem jeweiligen Sprecher auf dem Herzen lag. Im nächsten Jahr wird es eine neue Wahl geben, bei der ein aus Bewohnern und/ oder Angehörigen ein Heimbeirat gebildet werden soll. Interessenten können sich ab jetzt schon melden.

Zwiebelkuchenzeit

am 08. Oktober

Herbstzeit ist auch Zwiebelkuchenzeit. Deshalb wurde auch bei uns geschnippelt und Teig geknetet, was das Zeug hielt. Am Ende durften alle probieren und waren sich einig: Das kann es ruhig öfter geben!

Erntedank

am 06. Oktober

Auch einen Wortgottesdienst zu Erntedank erlebten unsere Bewohnerinnen und Bewohner. Hier gab es zahlreiche Teilnehmer und im Anschluss auch die ein oder andere Anekdote der Bewohner über Erntedank, wie man es früher erlebte.

Tag der deutschen Einheit

Am 03.10.2019, dem Tag der deutschen Einheit, wurde auch im Haus Frankenhöhe an die Geschehnisse vor dreißig Jahren erinnert. Aufgrund der Nähe zur ehemaligen innerdeutschen Grenze war dieses Thema immer sehr präsent, sodass sich die meisten Bewohnerinnen und Bewohner noch recht gut erinnern konnten. Auch dadurch, dass einige unserer Senioren aus den neuen Bundesländern stammen, entstand eine lockere Unterhaltung mit vielen Vergleichen zwischen früher und heute. Eine Zeitleiste in unserem Speiseraum erinnert auch an die wichtigsten Weltereignisse der letzten dreißig Jahre, was ebenfalls für viel Gesprächsstoff sorgte.

Herbstfest am 27. September

Auch zum Herbstfest ging es in der Frankenhöhe wieder hoch her. Alleinunterhalter Mario Hain sorgte für beste Stimmung mit alten Schlagern und Gute-Laune-Liedern, dazu gab es Kaffee und Kuchen sowie ein interessantes Herbstquiz, bei dem alle fleißig miträtseln konnten. Es wurde viel getanzt und einstimmig festgestellt: Der Herbst hat einige goldene Seiten zu bieten!

Kartoffelfest in der Frankenhöhe

am 12. September


Zum diesjährigen Kartoffelfest war wieder alles um die Kartoffel in Aktion. Zu Musik von Alleinunterhalter Frank Willutzki gab es am Nachmittag leckeren Kartoffelkuchen zum Kaffee.  Es wurde getanzt und gesungen, bevor es dann an den Kartoffel- Schälwettbewerb ging. Beim Kartoffelquiz konnte jeder sein Wissen unter Beweis stellen und beim Wiegewettbewerb war die Schätzkunst gefragt. Am Ende konnten wir zwei Kartoffelköniginnen beglückwünschen, die für ihr Talent bei den jeweiligen Wettbewerben eine tolle Urkunde erhielten.

Teichfest in der Frankenhöhe

am 29. August


„Der Leipoldsnickl von Stegenwaldhaus, eieieieieiei….“ schallte es zum diesjährigen Teichfest aus dem Haus, denn der hauseigene Heimchor „Die Silberlerchen“ hatte fleißig geübt für diesen Tag. Zur Gitarrenbegleitung durch Ergotherapeutin Suri  wurde gesungen was das Zeug hält. Leider war uns Petrus an diesem Tag nicht so gut gesonnen, aber man verlagerte das Fest kurzerhand nach innen und genoss die leckeren Fischbrötchen in allerlei Variationen eben im Foyer. Musikalisch begleitet wurde der Nachmittag von Alleinunterhalter Günther Engelhardt aus Steinbach am Akkordeon.

Einkaufsfahrt

am 28. August

Eine Fahrt nach Blankenstein zu DISKA unternahmen wir mit unseren Bewohnern. Im Rahmen einer gemeinsamen Gruppenstunde kam heraus, dass einige Bewohnerinnen und Bewohner doch gerne einmal wieder selbständig in den Supermarkt gehen würden. Diesem Wunsch kamen wir natürlich sofort nach.

Besuch des Tierheim in Pfaffengrün am 19. August

Am 19. August besuchten wir das Tierheim in Pfaffengrün.
Einige Tierfreunde aus unserem Seniorenheim Langenbach brachten die von ihnen gesammelten Futterspenden persönlich vorbei.
Natürlich wurde bei dieser Gelegenheit gleich das gesamte Haus samt allen felligen Bewohnern inspiziert. Und - wie sollte es anders sein - Rocky und Cora, die beiden Senioren im Tierheim, fanden unsere Herrschaften und den Betreuerinnen, Fr.Urban und Fr.Schönrowski, schwer sympathisch!
So war es ein rundum gelungener Ausflug. Menschen und Tiere bedanken sich für den schönen Besuch und vor allem für die Idee und die Liebe, die dahinterstehen...

Grillfest am 14. August

Der Abschied

13. August

„Der Abschied von einer langen und wichtigen Arbeit ist immer mehr traurig als erfreulich.“
(Friedrich Schiller)

Auch wir nahmen Abschied von unserem sehr verehrten Pastoralreferenten Herrn Punzelt, der sich mit einer letzten wundervollen Predigt in seinen wohlverdienten Ruhestand verabschiedete. Ein trauriger Moment, doch wir wünschen ihm für seine Zukunft alles erdenklich Gute und Gottes Segen.

Snoezelen am 01. August

Das aus den Niederlanden stammende Konzept des Snoezelen wurde Ende der 70er Jahre entwickelt, um Menschen mit sensorischen Störungen und schwersten Behinderungen Entspannung und Ruhe, aber auch neue Anregungen zu bieten.
Alle Sinne werden hier über verschiedene Materialien stimuliert: das Sehen, Hören, Tasten, Riechen, Schmecken – entweder einzeln oder in Kombination – je nach Wunsch und Vorlieben. Gedämpftes Licht und verschiedene Lichtquellen laden zum Träumen ein, gezielte Musik unterstützt das Wohlfühlen, Sinnesmaterial lädt zum Erkunden ein, z.B. zum Tasten oder Riechen.
Beim mobilen Snoezelen werden mit Hilfe eines Rollwagens die Zubehörteile des Snoezelens direkt in die Bewohnerzimmer gebracht
Eine Entdeckungsreise für die Sinne, ein Wohlgefühl für den Bewohner:

Sommerfest in der Frankenhöhe

13. Juli 2019

Unter dem Motto "30 Jahre Mauerfall hin oder her, in der Frankenhöhe geht es auch heut noch hoch her" wurde am Samstag auch in Langenbach wieder kräftig gefeiert. Mit viel Hingabe und Mühe wurde im Vorfeld gewerkelt, um mit dem Sommerfest auch einen Einblick in die Geschehnisse der letzten 30 Jahre geben zu können. Viele Erinnerungsstücke zierten das Haus und das Gelände, so z.Bsp. Originalfahrzeuge aus der Wendezeit, eine Zeitleiste der letzten 30 Jahre, sowie Originaldokumente und Alltagsgegenstände aus der Wende- oder Vorwendezeit. Der Heimchor bot die Nationalhymne mit einer eigenen Interpretationsvariante dar und erntete viel Applaus dafür, ebenso das hauseigene Entertainmentteam- die soziale Betreuung- welches mit seinem Theaterstück "Sparmaßnahmen im Seniorenheim Frankenhöhe" einen humoristischen Blick in die Zukunft wagte.

Neben einer nachgestellten Mauer konnten sich Bewohner, Mitarbeiter oder Angehörige mit Requisiten fotografieren lassen, Clown Rokolus belustigte die Anwesenden durch seine Zaubertricks und seine lustigen Streiche und die Spielstraße mit Trampolin und Kinderschminken des BRK machten auch den kleinen Besuchern viel Freude. Die Rettungshundestaffel des BRK Hof zeigte ihr Können vor Ort und gab einen Einblick in deren wichtige Arbeit.

Musikalisch wurde das Fest begleitet von Janet Kroll, es gab Kaffee & Kuchen, Bratwürste und Steak, sowie leckere Fassbrause.

Beim Gewinnspiel konnte geraten werden, wieviele Mitarbeiter in den neuen Bundesländern wohnen. Mit seiner Schätzung lag Herr Rainer Saalfrank am nächsten, der die Zahl 23 nannte. In Wirklichkeit sind es zwölf.

Ein tolles, harmonisches Fest, dass uns noch sehr lange in Erinnerung bleiben wird.

Mit einigen Fotos möchte man versuchen, ein wenig die Stimmung dieses wunderschönen Tages zu vermitteln.