hudetz hilft unter:

09281-3633

oder

hilfe@hudetz.de

Coronakrise


Liebe Kundinnen und Kunden!

Hudetz hilft...

Gerade in dieser schwierigen Situation stehen wir Ihnen gerne zur Seite:

- Unsere Physiotherapeuten betreuen weiterhin Patienten nach Operationen oder nach einem Rehaaufenthalt. 

- Unsere Pflegekräfte sind wie immer zuverlässig für Sie da.

- Unser Menüservice liefert Ihnen weiterhin Ihr tägliches Mittagessen.

- Unsere Sanitätshäuser versorgen Sie schnell mit Hilfsmitteln jeglicher Art.

- Unser Versprechen: Alle Mitarbeiter achten bei unserer täglichen Arbeit auf die notwendigen Hygienemaßnahmen. Darauf können Sie sich verlassen. Dabei ist weniger Kontakt mehr. Achten Sie bitte außerdem auf den Mindestabstand zu unseren Mitarbeitern.

Unsere große Bitte an Sie:

Nutzen Sie unseren telefonischen Kontakt unter 09281-3633 oder schreiben Sie uns eine E-Mail unter hilfehudetz.LÖSCHEN.de und bleiben Sie daheim und meiden soziale Kontakte.

Wir möchten abschließend an dieser Stelle ausdrücklich unseren Mitarbeitern danken, die tagtäglich ihr Bestes geben! Ihr seid Spitze! 

Wir lassen Sie nicht allein.

Denn: Hudetz hilft. Auch in Krisensituationen.

#Bayerngemeinsam

.

Die Ausgangsbeschränkung für Bayern bis vorläufig 3. April 2020 fordert uns alle. Sie ist jedoch notwendig, um die Ausbreitung
des Coronavirus Sars-Cov-2 zu verlangsamen. Bewältigen wir diese Zeit gemeinsam – #Bayerngemeinsam!

 

  • Tipp  1

        #Bayerngemeinsam

    Mit Abstand einkaufen

    Aufeinander zu achten ist gerade jetzt besonders wichtig. Unser Alltag ist wegen des Coronavirus eingeschränkt. Und auch bei den nötigen Einkäufen im Supermarkt gibt’s ein paar Regeln fürs Miteinander:    

    • Gehen Sie möglichst alleine und halten Sie in den Gängen und an der Kasse anderthalb Meter Abstand voneinander – das ist ungefähr eine Einkaufswagenlänge.
    • Zahlen Sie lieber mit Karte statt mit Bargeld, um Berührungen zu vermeiden.
    • Achten Sie auf die Aushänge und Ansagen im Markt.
    • Und die gute Nachricht: Es gibt auch weiterhin genügend Lebensmittel und Hygieneartikel. Kaufen Sie nur das, was Sie gerade brauchen. Hamsterkäufe sind weder nötig noch solidarisch.

       
  • Tipp  2

    #Bayerngemeinsam

    Zuhause mit der Familie

    Normalerweise sagen wir das gerne – und damit sich dieses Gefühl ein wenig einstellt, müssen wir etwas kreativ sein. Denn jetzt verbringen wir alle zwangsläufig viel Zeit daheim, um die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen.

    Und auch draußen gilt – bitte Abstand halten.

    • Versuchen Sie es positiv zu sehen und genießen Sie die Zeit mit der Familie.
    • Spielen Sie zusammen mit den Kindern, hören Sie Musik, lesen Sie mal wieder, holen die alten Fotos raus oder machen Sie den Frühjahrsputz – auch das macht zusammen mehr Spaß.
    • Und wenn Sie mit dem Hund oder einfach so spazieren gehen: Gehen Sie allein – höchstens aber mit dem Partner und den Kindern.

       
  • Tipp  3

    #Bayerngemeinsam

    Gemeinsam statt einsam

    Andere nicht persönlich zu treffen, heißt zum Glück nicht, dass Sie sie nicht sehen oder hören können. Die aktuellen Ausgangsbeschränkungen sind nötig, damit sich das Corona-Virus nicht weiterverbreitet.

    Wichtig ist, dass wir aneinander denken, uns aufmuntern und uns bei denen melden, die wir gerade nicht besuchen können.

    Gemeinsam statt einsam – gerade jetzt!

    • Nutzen Sie in dieser Zeit die vielen Kommunikationsmöglichkeiten, die Sie haben.
    • Unterhalten Sie sich über Skype, Facetime, WhatsApp oder einfach so am Telefon.
      Schreiben Sie Mails, Kurznachrichten oder mal wieder einen Brief. Vielleicht ja sogar eine digital erstellte Postkarte – mit einem Bild von daheim im Homeoffice.

       
  • Tipp  4

    #Bayerngemeinsam

    Geplant und gesund leben

    Zuhause in den eigenen vier Wänden startet Ihr Tag in Zeiten der Coronavirus-Bekämpfung sicher etwas anders. Die Kinder müssen daheim betreut werden und viele von Ihnen arbeiten im Homeoffice. Hierfür hilft eine gute Organisation.

    • Machen Sie sich am besten einen Plan für die zu erledigenden Aufgaben. Inklusive Pausen.
    • Aber auch für die Freizeit am Abend und am Wochenende gilt: Bleiben Sie aktiv und halten sich fit. Ob mit einer Fitness-App, auf dem Heimtrainer, mit Yoga oder mit Hanteln. Treppensteigen geht auch.
    • Und finden Sie Spaß an gesunder Ernährung. Kochen Sie mit Gemüse und essen Sie Obst.
    • Und Sport treiben an der frischen Luft macht dazu noch den Kopf frei! Tun Sie dies jedoch möglichst allein und denken Sie daran: Abstand halten!



#Bayerngemeinsam ist die Quelle vom:

Bayerisches Staatsministerium
für Gesundheit und Pflege

Allgemeinverfügungen

.

Vorläufige Ausgangsbeschränkung anlässlich der Corona-Pandemie

In Bayern gilt seit Samstag, den 21. März 2020, 00:00 Uhr wegen der Coronavirus-Pandemie bis 3. April 2020, 24:00 Uhr eine vorläufige Ausgangsbeschränkung. In diesen zwei Wochen ist das Verlassen der eigenen Wohnung nur noch bei triftigen Gründen erlaubt – insbesondere zur Ausübung des Berufs. Außerdem ist das Einkaufen etwa von Lebensmitteln und Getränken sowie der Arztbesuch weiter möglich. Erlaubt sind auch Spaziergänge und Sport an der frischen Luft – allerdings nur alleine oder mit Angehörigen des eigenen Hausstandes. Eine Gruppenbildung an öffentlichen Plätzen darf es nicht mehr geben.



Quelle vom:

Bayerisches Staatsministerium
für Gesundheit und Pflege