hudetz hilft unter:

09281-3633

oder

hilfe@hudetz.de

vocatium, Fachmesse für Ausbildung + Studium 2019

.
Vierländereck in Hof in der Freiheitshalle vom 04.06./05.06.2019

Ausbildungsbetrieb: Hudetz-Gruppe

Vielfältigkeit und Individualität, die hilft

.

Die Hudetz-Gruppe ist ein familiengeführtes Unternehmen in der Gesundheits- und Pflegebranche mit knapp 300 engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Getreu dem Motto „hudetz hilft“ werden unsere Kunden in Oberfranken, Sachsen und Thüringen versorgt. Die Hudetz-Gruppe lebt von der Verzahnung (Vernetzung) der Bereiche Hilfsmittel, Pflege und Gesundheit. Diese Bereiche ergänzen sich und sollen den Kunden versorgen und betreuen. Dadurch wird ein umfassender und weitreichender Service angeboten.

Regelmäßige Weiterbildungen unserer Mitarbeiter, DIN-ISO-Zertifizierungen sowie interne Audits gewährleisten ein hohes Maß an Kompetenz.

Du stehst kurz vor dem Schulabschluss, du hast wie wir eine Leidenschaft fürs Helfen und möchtest diese zu deinem Beruf machen? Wir bieten dir eine abwechslungsreiche Ausbildung mit Sinn in einem sympathischen Team mit der Aussicht auf ein unbefristetes Arbeitsverhältnis im Anschluss an die Ausbildung.

hudetz hilft, deinen Berufseinstieg zu einem vollen Erfolg zu machen. Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Stellenangebote (m/w/d)

Ausbildung

  • Altenpflegehelfer/in*/**
  • Altenpfleger/in*/**/***
  • Orthopädiemechaniker/in*/**/***

Duales Studium

  • Pflege (B. A.)***

Praktika, Jobs, Abschlussarbeiten

  • Praktika: ja
  • Jobs für Studierende: ja
  • Bachelor-/Masterarbeiten: ja

Vorausgesetzter Schulabschluss:

*Berufsbildungsreife / erweiterte Berufsbildungsreife / Hauptschulabschluss / Erster allgemeiner Schulabschluss

**Mittlerer Schulabschluss / Realschulabschluss / Fachoberschulreife

***Abitur / Fachhochschulreife

------------------------------------------------------------------------

Ihre Bewerbung

Bewerbungen vorzugsweise per E-Mail an infohudetz.LÖSCHEN.de

oder postalisch:    Hudetz-Gruppe
                              Kornbergstraße 15
                              95183 Zedtwitz

Ihr Ansprechpartner ist Herr Florian Hudetz

Bilder zur Neueröffnung der Podologie Hudetz

3. Juni 2019

< Foto links:
Christina Kleininger, Florian Hudetz und Oberbürgermeister der Stadt Hof Dr. Fichtner.
Der OB gratulierte zur Neueröffnung und freut sich auf gute Nachbarschaft, da die Podologiepraxis vis-a-vis zum Rathaus liegt.

Foto rechts: >
Geschäftsführer Florian Hudetz freut sich mit seiner fachlichen Leitung, Christina Kleininger, über eine gelungene Neueröffnung der Podologie Hudetz in der Klosterstraße 26 in Hof.

Podologie Hudetz Neueröffnung am 03. Juni 2019

in der Klosterstraße 26, 95028 Hof

.

Bunte Mützen begeistern afrikanische Kinder

.

Im Haus Frankenhöhe engagieren sich Bewohner und Mitarbeiter immer wieder für soziale Projekte. Jetzt haben die Akteure erstmals Projekte für Kinder in Afrika, in Malawi und Namibia, unterstützt. Dafür wurde fleißig gehäkelt und genäht.

von Sandra Hüttner
 

GEROLDSGRÜN-LANGENBACH " Generationen für Generationen" heißt ein erfolgreiches Projekt, das die Bewohner des Senioren-Wohnheims "Haus Frankenhöhe" in Langenbach gemeinsam mit den Mitarbeitern auf die Beine gestellt haben. In den vergangenen Jahren kam das Engagement der älteren Herrschaften Tierheimen und der Tiertafel Hof zugute, auch die Frühchen-Station im Sana-Klinikum Hof wurde schon bedacht. "Heuer haben wir uns das erste Mal über die Landesgrenzen hinaus gewagt und zwei Projekte in Afrika unterstützt", berichtet Suriko Och-Schönrowski, Leiterin der sozialen Betreuung.

Mit unzähligen Stiften, gespendet von der Firma Faber Castell, und Mützen, die die Senioren gehäkelt haben, unterstützten die Akteure dieses Mal den eingetragenen Verein Malawi Next Generation, der in einem der ärmsten Länder Afrikas, in der Region Chintheche, Aufbauhilfe leistet. Der Ergotherapeut des Seniorenwohnheims, Tino Kögler, fuhr selbst vor Kurzem mit dem Team von Arzt Udo Neugebauer, dem Gründer und Vorsitzenden des Vereins, nach Malawi und war bei der Übergabe dabei. "Mister, Mister, Mister war gar oft zu hören", erzählt Kögler, der von einer großen Aktion, ja fast schon Panik bei der Übergabe spricht. "Dort kennt keiner Distanzverhalten, sondern die Neugierde und das Interesse überwiegen", berichtet der Ergotherapeut.

Häkel-Hype imSeniorenheim

30 Kinder im Alter von sechs bis neun Jahren kamen in den Genuss von gehäkelten Mützen, die teils sogar in den Landesfarben von Malawi - in Schwarz-Rot-Grün - überreicht wurden. "Hier im Haus war ein wahrer Häkel-Hype ausgebrochen", erinnert sich Suriko Och-Schönrowski an das Engagement der Bewohner und erzählt, dass auch die Heimleiterin Petra Bär häkelte, was das Zeug hielt. "Überhaupt haben sich alle nach ihren Neigungen und Können eingebracht."

Neben den gut 50 selbst gehäkelten Mützen gab es obenauf noch selbst genähte Taschen. "Die meisten Kinder haben dort, wenn sie denn überhaupt Schulsachen besitzen, nur zerschlissene Plastiktüten. Von uns erhielten sie Stoffbeutel zum Umhängen", sagt Tino Kögler, der auch von fehlendem Umweltbewusstsein berichtet. "Dort wird der Müll einfach eingegraben, wenn es besser läuft, verbrannt." Bettelnde Menschen gehörten in Malawi zum Alltag. "Manche haben sich beispielsweise einen Stift geholt, haben diesen versteckt und sind ein weiteres Mal gekommen. Für die Leute dort war unsere Übergabe wie Weihnachten."

Tino Kögler erzählt auch "von tausend Händen", die sich entgegenstreckten, und dass es keine negativen Anfeindungen gab. "Als Weißer wird man dort vereinnahmt und steht im Mittelpunkt", berichtet der Ergotherapeut, der unzählige Fotos geschossen hat, die er den Bewohnerrinnen und Bewohnern im Haus Frankenhöhe natürlich in einer Dia-Show präsentieren wird. "So erleben die vielen fleißigen Helfer mit den Bildern und den Erzählungen Tino Köglers, dass ihr Zutun bestens ankam und erhalten sozusagen ein Gesicht zum Projekt", freut sich Suriko Och-Schönrowski, die ebenfalls Ergotherapeutin ist.

Aber: Die Häkel- und Nähaktion war nicht das einzige Projekt. Als zweites Projekt unterstützte das Haus Frankenhöhe den Verein "Lilli e.V.", der ebenfalls benachteiligten Kindern in Afrika hilft. "Unsere weitere Unterstützung in Form von Sachspenden floss nach Namibia", erzählt Suriko Och-Schönrowski und berichtet von aufgestellten Boxen und der Bitte an Gäste und Angehörige, Kleidung, Spiel- und Malsachen zu spenden. "Insgesamt konnten wir 13 große Kartons packen, was ich persönlich nie für möglich gehalten habe, aber die Spendenbereitschaft war immens", erläutert Och-Schönrowski, die allen Unterstützern dankt. Inzwischen seien die Kartons abgeholt, die nun in Containern nach Namibia verschifft werden sollen. Och-Schönrowski: "Die Firmengruppe Hudetz, die bereits die erste Aktion unterstützte, wird noch Rollstühle, Krücken, Rollatoren und weitere medizinische Hilfsmittel mitschicken."

Umzug Sanitätshaus Gemeinhardt

10.12.2018

Liebe Kunden,

hiermit möchten wir Sie über den geplanten Umzug unseres Sanitätshauses Gemeinhardt von der Braugasse 1 in Schleiz, in die Schmiedestraße 13 in Schleiz, am 10.Dezember 2018 informieren.

Die innerbetrieblichen Vorbereitungen vor Ort und die nötigen Umbaumaßnahmen in der neuen Filiale laufen bereits auf Hochtouren. Über den genauen Umzugstermin werden wir Sie natürlich schnellstmöglich informieren.

Wir würden uns sehr freuen, Sie auch weiterhin als unsere Kunden in den neuen Räumen begrüßen zu dürfen.

Ihr Team vom Sanitätshaus Gemeinhardt

Logopädie Hudetz: Neue Behandlungszeiten

12.11.2018

Wir möchten Sie hiermit informieren, dass unsere Logopädie-Praxis in der Enoch-Widmann-Straße 3 in 95028 Hof, ab sofort ihre Behandlungszeiten wie folgt anpasst:

Montag, Freitag: 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Dienstag, Donnerstag: 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Darüber informiert Frau Antonia Heim, die seit April 2018 für die Logopädie-Praxis verantwortlich zeichnet.

Wir freuen uns über diese Ausweitung und hoffen, Ihnen mit dieser Maßnahme mehr Freiraum und Flexibilität bei der Terminvergabe einräumen zu können. 

Hudetz in der Münch-Ferber-Villa

10.11.2018

Die Frankenpost lädt zum 1. Hochfränkischen Tag der Pflege - und die Hudetz-Gruppe ist dabei. Die Veranstaltung ist Teil der ConSenio-Themenreihe, die sich um Leben und Gesundheit im Alter dreht. Der hochfränkische Pflegetag findet am Samstag, den 10.November 2018 zwischen 10 und 16 Uhr statt. Veranstaltungsort ist die Münch-Ferber-Villa in der Münch-Ferber-Straße 1, 95028 Hof.

Das Sanitätshaus Hudetz wird sich bei dieser Veranstaltung als Aussteller für Hilfsmittel präsentieren und steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. 

Auch unser Gesundheitszentrum Hudetz ist vor Ort und wird sie auf Wunsch mit einer wohltuenden Nackenmassage verwöhnen.

Bei Fragen zur stationären Pflege steht Ihnen Herr Neubauer (Einrichtungsleitung Haus Regnitztal) Rede und Antwort.

Wir würden uns freuen, Sie an unserem Stand begrüßen zu dürfen. Der Eintritt ist frei.

Verstärkung für die Ergotherapie-/Logopädiepraxis in Hof

01.11.2018

Liebe Kunden, liebe Mitarbeiter,

wir freuen uns über Verstärkung für unsere Ergotherapiepraxis in der Enoch-Widmann-Straße 3 in Hof. 

In Frau Stephanie Ullrich (Ergotherapeutin) steht Ihnen zukünftig noch eine weitere Fachkraft zur Verfügung. Wir hoffen, mit dieser Verstärkung unserem Motto hudetz hilft noch besser gerecht werden zu können.

Wir heißen unsere neue Kollegin herzlich willkommen und freuen uns auf die zukünftige Zusammenarbeit.

Wir begrüßen unsere Auszubildenden

01.09.2018


Stichtag 01. September. Für zahlreiche junge Menschen markiert dieses Datum den Beginn eines neuen Lebensabschnitts. Es ist traditionell der Termin, der den Startschuss für die Ausbildungen in zahlreiche Berufsfelder markiert. Nach regelmäßig drei Jahren, bestehend aus wechelsenden Einsätzen in Berufsschule und Betrieb, dürfen sich die Nachwuchskräfte Spezialisten auf dem erlernten Gebiet nennen.

Wir von der Hudetz-Gruppe freuen uns, dass wir Frau Jana Klose, Frau Laura Kristahn und Herrn Florian Brill auf diesem Weg begleiten und unterstützen dürfen. Sie alle haben sich für eine dreijährige Ausbildung in der Altenpflege entschieden und die Hudetz-Gruppe als Praxispartner gewählt. Dies ist uns Anspruch und Verpflichtung zugleich, die Ausbildung bestmöglich auszugestalten, um die Auszubildenden ihrem großen Ziel, dem Abschluss des Altenpflegers/der Altenpflegerin zuzuführen. Damit gehören Frau Klose, Frau Kristahn und Herr Brill einer aussterbenden Zunft an, denn: Nach Einführung der generalistischen Ausbildung entfällt ab dem Jahr 2020 die Spezialisierung auf das so bedeutende Gebiet der Altenpflege. Wir freuen uns daher, dass wir Sie, Frau Klose, Frau Kristahn, Herr Brill, zu Spezialisten ausbilden dürfen. Selbstverständlich stehen unseren Auszubildenden auf diesem Weg spezielle Begleiter, die sog. Mentoren, beratend und helfend zur Seite.

Während die Auszubildenden bereits im September die erste Arbeits- und Berufsschulluft schnupperen, beginnt für Frau Lilia Levit erst ab dem 01. Oktober der Arbeitsalltag. Die 25-Jährige hat sich für ein Duales Studium in der Hudetz-Gruppe entschieden und wird ab Januar die einzelnen Abteilungen der Hudetz-Gruppe durchlaufen. Zuvor steht ihr allerdings ein dreimonatiger Theorieabschnitt in der Berufsakademie Plauen bevor. Ihr Studium des Gesundheits- und Sozialmanagements schließt sie im Erfolgsfall nach drei Jahren mit dem Grad "Bachelor of Arts" ab.

Wir wünschen allen Auszubildenden von Herzen alles erdenklich Gute für Ihre Ausbildung, viel Durchhaltevermögen, gute Beziehungen zu Kollegen und Vorgesetzten und dass ihr großes Ziel, der erfolgreiche Abschluss der Ausbildung/des Studiums, in Erfüllung geht. Auch und insbesondere für unsere Auszubildenden gilt: hudetz hilft. Hier mit einer maßgeschneiderten und fundierten Ausbildung.

Herzlich willkommen in der Hudetz-Gruppe, Jana Klose, Laura Kristahn, Florian Brill und Lilia Levit!

TOLL GEMACHT - SUPER LEISTUNG!

Wir gratulieren unserer Auszubildenden, Lavinia Weniger, zur bestandenen Prüfung und bedanken uns bei ihr für das Engagement in den vergangenen Jahren.

Für ihre zukünftige Tätigkeit als Orthopädietechnikerin in unserem Unternehmen wünschen wir ihr alles Gute und viel Erfolg.

Behandlungstermine bis 17 Uhr möglich: Logopädie Hudetz mit erweiterten Öffnungszeiten

13.08.2018

Wir möchten Sie hiermit informieren, dass unsere Logopädie-Praxis in der Enoch-Widmann-Straße 3 in 95028 Hof, ab sofort ihre Öffungszeiten wie folgt ausdehnt:

Montag, Donnerstag: 8:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Dienstag, Mittwoch, Freitag: 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Darüber informiert Frau Antonia Heim, die seit April 2018 für die Logopädie-Praxis verantwortlich zeichnet.

Wir freuen uns über diese Ausweitung und hoffen, Ihnen mit dieser Maßnahme mehr Freiraum und Flexibilität bei der Terminvergabe einräumen zu können. 

"Herzlichkeit, Fachlichkeit, Bodenhaftung" - Jubiläumsbesucher schildern Ihre Eindrücke von der Hudetz-Gruppe

11.06.2018

hudetz hilft – diesen Anspruch stellt die Hudetz-Gruppe seit 25 Jahren an sich selbst. Auf dem Firmenjubiläum am 09.Juni 2018 konnten sich Interessierte von der Hilfsbereitschaft der Hudetz-Mitarbeiter ein eigenes Bild machen. Lesen Sie hier, welche Eindrücke die Besucher von der Hudetz-Gruppe gewonnen haben.

„Ich kenne den Seniorchef Bernd Hudetz seit 1983. Er hat mich damals als Krankenpfleger vor meiner OP betreut“, berichtet Waldemar Rödel, der am vergangenen Samstag zusammen mit seiner Frau Kriemhild dem 25-jährigen Firmenjubiläum der Hudetz-Gruppe beiwohnte. Waldemar Rödel ist Kunde der ersten Stunde im 1993 gegründeten Familienunternehmen. Um dem Jubiläum beiwohnen zu können, habe er kurzerhand sogar seinen Urlaub um einen Tag verschoben. „Im Laufe des Vormittags haben wir uns die ersten beiden Arztvorträge angehört. Während der Mittagspause schauten wir uns im Hauptgebäude um und ließen uns an den Ständen der Einzelunternehmen von den freundlichen Mitarbeitern der Hudetz-Gruppe über die neuen Produkte informieren“, schildert der Rentner seinen Tagesablauf. Die beiden Vorträge hätten ihm gut gefallen. „Besonders der Vortrag zum Thema Chemotherapie.“ Dieser wurde von Dr. Dittmann, Facharzt für Strahlentherapie im Radiolog-MVZ in Hof, abgehalten. Er zeigte neue Therapiemethoden bei Darmkrebs auf. „Ich persönlich fande den Vortrag von Dr. Stoiber super“, meint Waltraud Neubauer, die mit ihrem Ehemann Erhard der Jubiläumsfeier als interessierter Gast beiwohnte. Dr. Stoiber, Chefarzt der Rehaklinik Frankenwarte in Bad Steben mit Fachgebiet Kardiologie, erläuterte die Koronare Herzkrankheit und sorgte mit seinem Vortrag für zahlreiche Nachfragen.

Überrascht von der Unternehmensgröße

Zuvor hatte bereits Florian Hudetz, Geschäftsführer der Hudetz-Gruppe, das Wort ergriffen und auf die bewegte Geschichte der Unternehmensgruppe zurückgeblickt. Landrat Dr. Oliver Bär, einer der geladenen Gäste, nötigte die unternehmerische Leistung Respekt ab. Mit einiger Verblüffung stellte er fest, dass die Stationen der Unternehmensgeschichte nicht auf eine Präsentationsfolie passten - „Und das, obwohl die Schriftgröße alles andere als groß ist“, merkte er süffisant an. „Das wäre ohne unsere Mitarbeiter auch nicht möglich gewesen. Unsere Mitarbeiter sind wahrlich unser Gold“, stellte Geschäftsührer Florian Hudetz die Mitarbeiterleistung in den Vordergrund. Firmengründer Bernd Hudetz indes hielt sich im Hintergrund und genoss die Veranstaltung sichtlich. „Lieber Bernd, uns prägt eine gemeinsame Vergangenheit. Wir gingen viele Jahre gemeinsam in die Schule. Bereits damals war zu erkennen, dass du weiter, reifer warst als andere in deinem Alter“, stimmte der Bundestagsabgeordnete Dr. Hans Peter Friedrich der die Schirmherrschaft für das Jubiläum übernahm, ein Loblied auf den Firmengründer an, der zusammen mit seinem Sohn aus einem einzigen Sanitätshaus im Jahr 1993 eine multiprofessionelle Unternehmensgruppe mit mittlerweile fast 300 Mitarbeitern entwickelte. „Bei all dem Wachstum aus eigener Kraft, ist das Kernanliegen der Hudetz-Gruppe, Menschen zu unterstützen, Ihnen zu helfen und sie auch zusammenzubringen nie in der Hintergrund geraten“, betonte Sebastian Neubauer, der durch die Veranstaltung führte. „Wir waren von der Größe der Hudetz-Gruppe überrascht“, sagte ein verblüffter Gerd Schwiersch, der aus der Zeitung vom Jubiläum erfuhr und mit seiner Ehefrau zur Veranstaltung gekommen war. Waltraud Neubauer findet: „Die Wertschätzung für das Erreichte wird auch durch die Aussagen der hohen Gäste spürbar.“

Vielfältiges Leistungsspektrum

Im Hauptgebäude erlebten die Besucher den Facettenreichtum der Hudetz-Gruppe hautnah. Dort präsentierten sich die Einzelunternehmen des Unternehmensverbundes mit ihren Angeboten. „Uns hat die Vielfältigkeit der Veranstaltung wirklich überrascht“, betont Gerd Schwiersch, der sich eine Nackenmassage gönnte. „Sehr angenehm. Auch das Personal sehr nett und kompetent“, so Schwiersch Fazit. Er war auf Betreiben seiner Frau mitgekommen und konnte sich so über eine angenehme Überraschung freuen. „Auch das Mittagessen: Lecker“, so Waltraud Neubauer, die sich eine vegetarische Nudelpfanne des firmeneigenen Menüservice gönnte. „Nach dem Mittagessen haben wir uns über Osteopathie informiert. Wir wussten ja nicht, dass die Hudetz-Gruppe über eine Naturheilpraxis verfügt“, so Ehemann Erhard Neubauer. Sogar eine Venenmessung habe er durchführen lassen. Durch die Mitarbeiter des Sanitätshauses Gemeinhardt konnte nun die Blutzirkulation in seinen Venen gemessen werden. „Ich weiß jetzt beispielsweise auch, wie wichtig gesunde Schuhe sind“, so der Gymnasiallehrer. Darauf ging auch Dr. Tinter, Sportmediziner mit eigener Praxis in Bad Steben, in seinem Vortrag zum Thema Kniearthrose ein. So hätten Physiotherapie und passende Einlagen, wie sie die Hudetz-Gruppe anbietet, einen präventiven Effekt auf die Kniegesundheit. „Die Veranstaltung war wirklich top organisiert“, lobte der Mediziner, dessen Vortrag das offizielle Programm der Jubiläumsfeier abrundete. Ein paar Glückliche durften sich noch über attraktive Preise wie Gutscheine für ein Bayernspiel oder eine Cabriofahrt freuen.

Lobende Worte der Gäste

„Wir kannten die Hudetz-Gruppe nur von Erzählungen. Wir haben jetzt einen sehr positiven Eindruck von dem Unternehmen – wegen der mitmenschlichen, ungekünstelten Aufgeschlossenheit der Mitarbeiter, deren Kompetenz und dem breiten Angebot. Besonders schön: Die Bodenhaftung der Führung“, so die Eheleute Neubauer nach Abschluss der Veranstaltung. Auch Gerd Schwiersch betont die herzliche und familiäre Atmosphäre im inhabergeführten Unternehmen. „Sollte sich die Frage stellen, dass man eine der Firmen mal in Anspruch nehmen muss, werden wir gerne auf die Hudetz-Gruppe zurückkommen“, so Schwiersch. Einer, der diese Leistungen bereits in Anspruch genommen hat, ist Waldemar Rödel. „Meine Frau und ich haben in jeder Hinsicht den besten Eindruck von der Hudetz-Gruppe. Alle sind freundlich und hilfsbereit und haben ein offenes Ohr, sollte ein Problem auftreten. Wir sind sehr zufrieden mit der Firma Hudetz. Es ist tatsächlich so.“  

TVO zu Gast bei der Ergotherapie und Logopädie Hudetz

Mai 2018

Quelle: TV Oberfranken

TV Oberfranken zu Gast im Sanitätshaus Hudetz

April 2018

Im Rahmen Ihres Gesundheitsmagazins TVO Vital veröffentlichte der Fernsehsender TV Oberfranken im April 2018 eine Reportage über unser Sanitätshaus Hudetz. 

Mit einem Klick auf den folgenden Link erfahren Sie, warum sich ein Besuch auch für junge Menschen lohnen kann: https://www.tvo.de/mediathek/page/5/video/tvo-vital-vom-12-april-2018/

Nacht der Mode mit Hudetz

05.04.2018

Die Hudetz-Gruppe zeigt sich von ihrer modischen Seite.

Seien Sie am 05. April 2018 dabei, wenn die Freiheitshalle Hof, Kulmbacher Straße 4, 95030 Hof, ihre Pforten zur "Nacht der Mode" öffnet.
Erleben Sie die Trends der aktuellen Frühjahrs- und Sommermode hautnah.

Highlight der Veranstaltung, die um 18:30 Uhr beginnt und um 23:00 Uhr endet, ist eine Modenschau, die von professionellen Modells gestaltet wird. Im Fokus steht tragbare Mode in jeder Größe und zu jedem Anlass. Regionale Anbieter präsentieren ihre Kollektionen und Outfits.

So auch die Hudetz-Gruppe. Denn: Was viele nicht wissen: Im Sanitätshaus Hudetz in Moschendorf wartet Frau Ingeborg Krauß mit der Phantasies-Kollektion. Hierbei handelt es sich vor allem um Bademoden, Dessous und Unterwäsche in großen Größen. 

Nähere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie in diesem Flyer oder unter https://www.freiheitshalle.de/de/die-freiheitshalle/veranstaltungen/index.html?ev%5Bid%5D=2270. 

  • Darunter finden Sie einen zentralen Ansprechpartner für diesen Hauptbereich, den Sie für allgemeine Fragen zu diesem Fachgebiet erreichen.
     
  • Es folgen Übersichten der Leistungen je Hauptbereich, die von einer kleinen Bildergalerie umrahmt werden. Adresse und Öffnungszeiten runden das Gesamtbild schließlich ab.

Sollten Sie allgemeine Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich gerne über das Kontaktformular auf der Startseite an uns.
Wir beantworten gerne Ihre Fragen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf den Seiten der Hudetz-Gruppe und hoffen, dass Sie Gefallen daran finden.
 

Ihr Team der Hudetz-Gruppe